(un)glückstag

Heute ist der Tag, den ich von Kindesbeinen an mit meinem Geburtstag vertauscht habe. Und auch heute noch überlege ich jedes Mal kurz, bevor ich mein Geburtsdatum irgendwo eintrage.

Kindliche Unfähigkeit ging also bei mir ganz sacht und nahtlos in altersbedingte Demenz über. Oder doch ein Gendefekt im Kopf?das würde erklären, warum ich auch immer bei Ansagen wie „Fünfundsechzig“ 56 schreiben will oder es auch verkehrt rum lese. Bin ich also einfach verkehrt rum gestrickt?..Egal, aus welchem Grund auch immer: Sicherlich ein Phänomen, auf das ich irgendwie stolz sein kann!;-)

Advertisements

2 Gedanken zu “(un)glückstag

  1. hm aber juli ist doch im sommer und märz im winter…man hat doch immer so bilder im kopf
    dann würde ich mir ja meinen geburtstag warm und sonnig vorstellen

  2. ja, aber die Zahlendreher, verstehste?(Ich rede ja auch hier wirklich nur vom „3.7. „bzw. „7.3.“ und nicht vom „siebten März“ oder „dritten Juli“) Ich hab’s anscheinend nicht so mit der Reihenfolge…*g*

    ja…ich habe auch überlegt, ob ich lieber jetzt Geburtstag haben würde…aber irgendwie ist es doch auch schön ein Märzkind zu sein und jedes Jahr darauf gespannt zu warten, ob Schnee liegt, oder es 30 Grad sind!:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s