Sockenproblem

socken.jpg

Zu dem unten angesprochenen Sockenproblem (engl. SSPh: Single-Socks-Phänomen) finden sich sogar mathematische Formeln und auch Erklärungen jenseits der Gummiummantelung-lösung (auch Tangas seien vorzugsweise betroffen), sowohl als auch Artikel über Waschmaschinenhersteller, die auf dieses Problem eingehen!:-)

Advertisements

11 Gedanken zu “Sockenproblem

  1. diese mathematischen formeln wecken ja nostalgie und gleichzeitig bestürzung, dass ich sie schon jetzt nach einem jahr abstinenz nicht mehr verstehe…. obwohl ich wk-rechnung auch irgendwie nie wirklich kapiert habe.
    und jap! einfach nur schwarze socken kaufen, helps a lot!

  2. ahh…da ist er wieder, dieser Sockenkonformismus, gegen denich mich stemme…wie ausgesprochen langweilig ist es denn, immer nur gleiche Socken anzuziehen? Ich bevorzuge ja eine bunte Mischung (okay, die Art sollte sich schon entsprechen, sonst ist das Tragegefühl ja auch nicht mehr symmetrisch…^^) und ja, kaufe mir daher auch immer von einer Sorte mehrere in verschied. Farben. Ist viel lustiger, als an jedem Fuß die gleiche Farbe zu tragen…und schließlich ist das ja auch gemein: Wir behandeln unsere Füße wie Zwillinge, obwohl jeder ein eigenes Individuum ist und vielleicht ganz andere Vorlieben hat, als der andere! Also: Individualität für die Füße! Tragt unterschiedliche Socken!:-)

  3. So so, da werde ich wohl in Zukunft öfter mal auf deine Socken schauen. ;)
    Aber du hast Recht, ich habe noch nie bedacht, dass wir unsere Füße wie Zwillinge behandeln. Worauf du immer kommst!?! Muss man denn zwangsläufig Zwilling wie eigene Individuen behandeln? Ich meine, wenn die gleich angezogen sind, dann haben die 100%ig Spaß daran Leute zu verwirren, wer wer ist.

  4. hehe, danke (ich werte das jetzt einfach mal als Lob, das mit dem worauf ich immer komme…*g*) vielleicht findet das ja mal Einzug in eine Geschichte…;-)
    Ja, ich denke, dass viele Zwillinge in der Pubertät eine Identitätskrise kriegen, weil sie ja wirklich wie unvollständig gelten, wenn mal einer allein ist. Allerdings gibt ja auch ganz viele, die eben wie Du sagst, sich extra gleich anziehen um das zu betonen. Klar, ich wollte auch immer ein Zwilling sein. Hab‘ mich erst vor kurzem darüber mit Anj unterhalten: Se meinte, dass sie es schrecklich fände, wenn sie wüsste, dass es jem. gäbe, der genauso aussähe wie sie (darin kann man voll auch die Einstellung erkennen, über die wir bei dem Grillabend so lange geredet haben. Das entspringt der selben Angst, wenn ich das jetzt einfach mal so wald-und-wiesen-psychologisch behaupten darf). Wobei ich das toll finden würde, wenn ich mein Leben lang immer einen Menschen hätte, dem ich so nah bin. Und ich sehe das mit dem Äußeren gar nicht so, weil es da ja auch wieder (Achtung, nun meine Argumentation vom Grillabend!^^) voll auf die Ausstrahlung und den Stil drauf ankommt:-)

  5. Tja, wenn man so ein gespaltenes Verhältnis zu seinem Äußeren hat, wie unsere durchaus nicht durchschnittlich ausschauende und mit sehr viel Ausstrahlung besetzte Anj, dann möchte man wirklich kein Zwilling haben.
    Wo wir aber gerade dabei sind: Es gibt etwas ganz mysteriöses bei Zwillingen. *gruselsgrusel* Wenn einer der beiden stirbt, dann dauert es nicht lange, bis auch der andere Zwilling seiner Seele freien Lauf lässt. Somit scheint es also noch eine viel stärkere Verbindung bei solchen Geschöpfen zu geben, als nur das gleiche Ebenbild durch Klamotten. Ein weiterer Grund, warum man sich nicht wünscht Zwilling zu sein. *Gänsepelle krieg*
    Womit wir auch wieder bei den Füßen wären. Wenn man einen Fuß verliert, dann macht sicherlich der andere auch bald schlapp, mutiert zum Plattfuß, tut ständig weh, weil man ihn dann mehr beanspruchen muss, wenn man einbeinig durchs Leben humpelt.

  6. Ja, erzähl das mal nochmal der Anj, das mit der Ausstrahlung dann wird auch sie keinen Horror mehr vor einer Zwillingsschwetser haben und mir endlich glauben. Aber das andere über Zwillinge solltest Du dann wohl lieber  weglassen…*g*

    ist krass, ja. Aber auch verständlich, oder? Schließlich sind sie so eng miteinander verbunden, wie es kein Mensch je mit einem anderen sein wird….
    Außer vielleicht unsere Füße….^^

  7. Der Sockenschwund wird wohl eines der ungelösten Mysterien unserer Zivilisation bleiben.

    Wenn dem so wäre, dass Socken über den Abwasserschlauch ihren Weg in die Kanalisation antreten, dann weiß ich nicht, weshalb mich bereits ein Geldstück, eine Büroklammer oder dergleichen dazu zwingt, vor meiner Waschmaschine zu liegen, um die Pumpe wieder zu befreifen. Machen sich Socken schlank?

    Wenn dem ferner so wäre, dass sie irgendwo im Inneren einer Waschmaschine vor sich hindümpeln, dann müsste sich die Trommel meiner Waschmaschine (15 jahre alt) schon nicht mehr drehen.

    Ich bleibe mit dem Sockenschwund wohl für immer an der Grenze meines Verstands. :-D

  8. ja, es gibt auch Meinungen, die sagen, dass das Ganze zu 99% nichts mit der Waschmaschine zu tun hat, sondern mit schlichtem menschlichem Versagen (wie in der neusten Ausgabe der NEON auch behauptet wird). Allerdings gibt es eben auch Fälle, wie die beschriebenen und ich habe tatsächlich auch schon einmal etwas aus der Gummiummantelung gezogen…:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s