Himmel über Gersdorf VI

7. Tag Gersdorf, 11. August

luca_himmel_7.jpg
(Himmel über Gersdorf)

-von Mähdreschern (Sägern?) aufgewacht, da es aber 11:54 Uhr war, bin ich ohne allzu großes Murren aufgestanden

-jetzt bin ich schon seit genau einer Woche hier und mir ist so, als ob ich noch gar nicht viel vom Urlaub gehabt habe. Hm..vielleicht habe ich mir mit dem Reistetagebuch ins eigene Fleisch gepiekst, weil das alles durch mein allerliebstes Modem hier ziemlich lange dauert

-oder es ist unökonomisch von mir, das alles vorher per Hand auf zu schreiben…aber das brauche ich irgendwie

-wahrscheinlich liegt das Gefühl, noch nicht viel erlebt zu haben, einfach daran, dass mensch im Urlaub gar nicht viel aufregendes machen sollte, bzw. wenn mensch nichts zu erzählen hat, dann ist es wohl Urlaub (wie Volker schreibt)

luca_tropfen3.jpg
(Überbleibsel von nächtlichen kleinen Regenschauern)

-egal, heute war jedenfalls ein Ich-zwinge-mich-die-Hausarbeit-weiter-zu-schreiben-Tag, während der Rest ausgeflogen ist

-doch große Aufregung gab’ es heute trotzdem wieder: Und zwar kam (ich habe es leider nicht miterlebt, sonst wäre ich sofort zur Hilfe geeilt) Nachbars Köter auf den Hof gewetzt und hat unsere Miezen gejagt, die dann auch zu Tode erschrocken und um ihr Leben rennend in alle Himmelsrichtungen geflohen sind.

-Am Abend war dann auch nur eine von den zwei großen Katzen da und als die anderen auch nicht auf unser liebevoll gekreischtes Miiieeeeez, miiiieeeeez und Tellerklappern reagiert haben, sind Tom und ich los, die Kleinen zu suchen

luca_arme_miezen.jpg
(wanted! Finderlohn: Minka streicheln dürfen)

-Wir haben dann tatsächlich von irgendwo her ein –wie im Film- schwaches Mauzen gehört und wirklich, da saß Minka in einer Tanne und schaute mit großen Augen heraus

-ich dachte, er käme schon wieder von allein runter, wenn er sich beruhigt hätte, doch Tom hat ihn kurzerhand runtergepflückt, weil Minka wohl zu verzweifelt aussah

luca_tanne.jpg
(Fundort)

-das war dann auch ein Bild für die Tränendrüsen: eine kleine Mieze, am ganzen Leib zitternd, mit eingekniffenem Schwanz, Tannenadeln und Birkenpollen im zerzausten Flauschfell und kläglich aus den großen Augen schauend, die sich schutzsuchend in die rettenden Arme schmiegte….das hat dann sogar mein steinhartes Herz erweicht

-also, wenn dieser Drecksköter es noch einmal wagen sollte, auch nur eine stinkende Pfote auf den Hof hier zu setzen, dann, dann…. ….dann werde ich mit nervösem Blick auf die entblößten Fangzähne und die gesträubten Nackenhaare ihn höflich bitten, den Hof zu verlassen….aber dalli dalli! …ähä…so war das doch nicht gemeint…liiiieeeber Hund, liebes Köterlein…nein, ahhhhh lass mein Zeh los…ahhhh…zu Hülf!
luca_kissen.jpg

-das war das aufregende Tageshighlight und mich würde es nicht wundern, wenn das in der Lokalzeitung hier auftauchen würde:-)

-der Tag ansonsten:
lernen (englisch mit den friends ; Hausarbeit),
lümmeln (Couch),
lauschen („Ein Tag wie ein Leben“ von Nicholas Sparks ; an der Matratze)

Advertisements

15 Gedanken zu “Himmel über Gersdorf VI

  1. Ey, was fürn Drecksköter. Ich würd die Miezi auch gern mal durchknuddeln, um ihr zu zeigen, dass alles wieder okay ist. So richtig feste an meinen mütterlichen Busen drücken, sie mit Küsschen bedecken und ihr babyhafte Spitznamen ins Öhrchen säuseln. Hach ja…

  2. Du schreibst vor? Auf Papier? Mit Stift und so? Igitt! ;-)

    Steinhartes Herz… *lol* Glaub ich nicht. :-)

    Und zum „aufregenden“ Urlaub: Hab letztens einen tollen Cartoon zu dem Thema gesehen. Der endete irgendwie so sinngemäß mit dem Satz „There’s always too less time to do all the nothing I wanted to do“. :-)

  3. Jaaa..also nur die Tagebucheinträge, weil ich ja auch wirklich ein Tagebuch habe, und weil ich vielen sicher wieder vergessen hätte, wenn ich es nicht in der Situation aufgeschrieben hätte…ansonsten gibt’s höchstens mal ’ne Notiz im (klar) Notizbuch, für eine idee, aber da sammeln sich dann eher die Ideen für die großen Geschichten.

    Normalerweise sitze ich auch einfach nur vorm PC und schreibe gleich alles auf, was mir fürs Blog einfällt!:-)

    Ach ja, mein steinhartes Herz…hm, so richtig nehm‘ ich mir das acuh nicht ab, aber es klingt doch cool…^^

    Hehe, der Comic (das?) ist ja cool. Kannst Du den mal veröffentlich? Oder mir einen Link dazu schicken? Meine E-Mailadresse findest Du ja auch hier. Würde mich jedenfalls interessieren!:-)
    Das klingt so nach den Jeremy James Geschichten, die ich gerade lesen…lustig, lustig, und als Betthupferl bestens geeignet…:-)

  4. Ach, die Kommentare nicht? Ich dachte schon… ;-)
    Kleine Notizen für die Idee versteh ich ja, aber richtig vorschreiben? Nee, das ist gar nicht mein Ding. Ich würd’s wahrscheinlich eher andersrum machen, wenn ich was handschriftlich machen muss (Testament oder so).

    Den Link zum Comic muss ich nochmal suchen. Ich glaube, das war auf der Seite von nem Abi-Jahrgang meiner Schule dort wo die die Abizeitung veröffentlicht haben. Ach, was soll’s?! Ich such einfach jetzt. Gefunden!

    Ach ja, und das steinharte Herz… cool im Wortsinn vielleicht, aber ansonsten klingt das für mich eher nach einer dicken, fetten Lüge! :-)

  5. nee, bei den Kommentaren sitze ich dafür immer Stunden davor, und überlege mir, was ich wie sagen könnte, damit das möglichst spontan und ungezwungen rüber kommt. Alles eiskalt kalkuliert…;-)

    Danke für den Comic-Link, ist ja echt niedlich!^^

    Ach, ich habe heute ohne tränenreichen Gefühösausbruch einen Fischi, der beschlossen hat, sein Leben zu beenden, rausgefischt…, während meine Oma schon einem Nervenzusammenbruch nahe war…wenn das kein hartes Herz beweist..

  6. Rausgefischt… war das einer von den „spontanen“ Einfällen? ;-P

    Innerlich hast du sicher gebebt – oder du hast ihm den Einzug ins Paradies gegönnt. Warum willst du eigentlich unbedingt gefühlskalt sein?

    P.S.: Was war’s denn für Einer? Ein Neon?

  7. Aaw, Calvin & Hobbes! Die liebe ich ja. Muss immer sonntags im Berliner Kurier auf Arbeit erstmal diese Seite anschauen. Herrlich!

    Armes Mietzie! Tja, aber ich hab auch ein eiskaltes Herz. Wenn mein Kater nicht kommt, wenn ich abends flöte und rufe (allerdings sage ich nie „mietz mietz“), ich aber extra noch länger aufgeblieben bin und morgends Augenringe in Größe von Schwimmreifen auf mich nehme, dann hat er Pech und muss draußen schlafen. Egal, wie kalt es ist! :P Wenn er dann aber wieder krank wird, kann er die Arztkosten für seine Anti-Angina-Tablette selber bezahlen.
    Aber sach mal, ist dein Bruder so groß, dass er mühelos aus DER Höhe (unglaubig dein Foto betrachte) katzen vom Baum pflücken kann?!

  8. also, Henning, das „rausgefischt“ habe ich meinem Kreativzentrum im Hirn natürlich nur nach stundenlanger Grübelei entlocken können.
    So, und warum eiskalt? Na, ist das nicht offensichtlich? Weil es so ein schönes Wort ist und ich es unbedingt mit mir in Verbindung bringen möchte. Klingt doch einfach schön. Deshalb!:-)

    Jepp, einer der kleinen Neons hat uns verlassen…und wenn mal nicht ihm einer noch folgt…na, hoffentlich wirkt die Medizin, die ich ins Wasser geben werde.

    An Claudi: erstmal: hehe, ich merke an Deinen Kommentaren immer, dass Du wieder „Unterricht“ hast…*g* wenigstens eine Konstante in meinem unstabilen Leben: immer wenn die Claudi kommentiert, ist’s Werktag!:-)
    Nee nee, mein Bruder ist nun nicht soooo groß (obwohl er schon wirklich ziemlich groß ist, und diesen Eindruck muss er erst mal schaffen, wo wir anderen ja nun auch nicht soooo winzig sind), wie der Pfeil es glauben machen möchte. Aber der war lediglich für das Fundobjekt an sich gedacht, nicht zur Markierung der genauen Fundstelle…

    Hihi, und, was sacht der Carlos zu seiner finanziellen Belastung? Wie schafft er das Geld an? Doch nicht etwa..? Nein, doch nicht er, der kleine süße…? Nein, er lässt sich doch wohl nicht….doch wohl nicht für Geld streicheln und streift deswegen nachts immer rum?
    Oh mein Gott, das arme Katerchen…kommt ganz auf die schiefe Bahn..

  9. Eiskalt klingt schön? Ich kenne zwar nen Film, der so heißt, den ich sehr witzig finde, aber ansonsten verbinde ich damit entweder nen kalten Winter (brrrr) oder Gefühlskälte. Beides nicht mein Ding. Aber wenn du meinst, dass das schön klingt, dann macht das natürlich alles Sinn… :-)

    Tja, ich hoffe mal, dass du nicht mehr Fische rausfischen musst. Tauscht du auch regelmäßig Teile des Wassers aus? Vielleicht hat ja mal einer reingefischtschifft. ;-)

  10. ach Henning, ein bisschen Ahnung (wenn auch nicht allzuviel) habe ich schon vom Aquarium, daher wechsle ich auch regelmäßig (mehr oder weniger) das Wasser!:-)

    Eiskalt und butterweich und steinhart und federleicht…alles Begriffe, die toll klingen und die ich auch mit mir in Verbindung setzten möchte!^^

  11. Sorry, wollte nicht unterstellen, dass du keine Ahnung hast. :-) Ich wechsle selbst auch viel zu selten. Wobei… läuft ja alles gut. Ist es dann wirklich zu selten? In diversen Foren liest man ja, man müsse einmal die Woche 50-80 % oder so austauschen. Ich glaube, da hätte ich mein AQ längst an den Nagel gehängt.

    Ach, und sonst halte ich zur Abwechslung einfach mal die Klappe! :-)

  12. Öhem… müsste ja eigentlich schon wieder was tun, aber ichmuss hier doch noch durch deinen Blog streifen, was natürlich viiel wichtiger ist, als unsere Internetseite weiter zumachen… ;) Ach ja, und heute ist Werktag und Dienstag noch dazu! Nur, damit du’s weißt. :P

    Tja, der Carlos, ein Charmeur sondergleichen. Ich befürchte ja, dass er schon eine Freundin hat. Irgendwo da raußen. Hoffentlich keine menschliche, die ihn anfassen will, das ist schließlich mein Privileg! Nur ich darf sein Bäuchlein streichel und sonst keiner. Na ja, außer Mami. *g*
    Tja, aber die Sache mit den Finanzen ignoriert er doch ganz gekonnt. Immer wenn wir das am Runden Tisch ansprechen, streicht er uns um die Beine, schnurrt ganz lieblich und mauzt sich irgendwas zurecht. Und wenn er dann noch so guckt… also so: *große Augen mach und mehrmals blinzel*, dann ist eh alles vorbei und zu spät! Der hat’s faustdick hinter den Öhrchen. ;)

  13. hehe, das freut mich natürlich außerordentlich, dass es Dich hierherzieht, das ist ja ein indirektes Lob!^^

    ach ja, Claudi, ich warte ja immer noch darauf, dass Du mal eine Geschichte schreibst und bei den Enthusiasten vorträgst, Du schreibst einfach total toll!!:-)

  14. He he *verlegen lach*… findest du? *rot werd* Au weia, nee! Lieber nich. Ich weiß auch gar nicht worüber ich schreiben soll. Und dann noch vortragen – hülfe!
    Trotzdem schön zu hören, dass meine gedanklichen Ergüsse sich über die Tastatur so wohlwollend über deine Äuglein in dein Gehirn schleichen und dir ein verzücktes Lächeln auf die Lippen zaubern. :)
    Das Kompliment kann ich übrigens nur zurückgeben! Liest du denn morgen wieder was vor? Die Caro hat da mal sowas anklingen lassen.

  15. ja, finde ich und zwar wirklich ehrlich echt!:-)
    Und los, wenn wir schon gelernt haben, Leute zweimal anzurufen, dann kannst Du das mit dem Schreiben und Vorlesen auch!^^

    Nee, morgen (bzw. ist ja schon heute, wenn ich mal so auf die Uhr schmule) lese ich nicht, aber das jetzt nur mal für alle anderen, die das auch interessiert, weil Du das ja inzwischen weißt. irgendwie bin ich noch nicht richtig wieder zur Ruhe gekommen, seit ich hier bin und habe mich noch nicht allzu viel mit dem Vorlesen der Geschichte beschäftigt, was aber immer sitzen muss, sonst fühle ich mich (zusätzlich zum normalen Lampenfieber) wahnsinnig unsicher…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s