Neulich in der Phonetiklesung (drei)

stiftblatt.jpg

Und weiter gehts mit dem vorletzen Teil unserer Fortsetzungsstory, die mit Jette (kursiv gedruckt) während der -sicherlich wahnsinnig interessanten, nur leider nicht füt uns-Vorlesung entstanden ist…

Wer jetzt erst reinschaut, und wissen will, WAS BISHER GEHAH: hier der erste und zweite Teil

——-

zum Anschluss nochmal der letzte Satz des zweiten Teils:

was Madonna kann, kann ich schon lange. Hoffentlich…

läuft mir mein Opa nicht über den Weg. Der hätte nun wirklich kein Verständnis für sowas und ihm würde auffallen, dass er den Schlafanzug schon lange erfolglos gesucht hat…
Barfuß-ja, die Schuhe standen immer noch schön sicher zuhause im Schuhregal- renne ich also weiter zur bahn. Oh nein, da steht sie schon. Ich setze zum Sprint an

und schaffe es tatsächlich noch in die Bahn.
Der Fahrer hat sicher wegen meinem ungewöhnlichem Outfit so lange gewartet.
Auf dem Weg zur Uni komme ich an meinem Lieblingsschuhladen vorbei.
Kurz rechne ich nach und stelle fest, dass mein Geld noch für ein Paar neue Schuhe reicht.
Ich stiefle also ohne Schuhe in den Laden und stolziere 25 Minuten später mit den allerneusten High-Heels wieder raus
(Anm. der Bloggerin: Mensch, die allerneusten Schuhe will ich auch mal für 25 € kriegen..;-) ).
Nachdem ich noch die Hosenbeine auf passende Länge gekrempelt und die oberen zwei Knöpfe der Jacke aufgelassen habe,
erinnert das Ganze jetzt an Carrie (Anm. der Bloggerin: Eine Tante aus „Sex and the City“). Jetzt hab ich noch Zeit für einen Kaffe,

denn die Vorlesung hat nun eh schon ohne mich begonnen,
da werden sie es auch ohne mich weiter durchhalten. Langsam stolziere ich die Straße entlang und halte Ausschau nach einem gemütlichen, aber preiswertem Café
(Anm. der Bloggerin: gibt es sowas heutzutage überhaupt noch?)
.
Ich zähle schnell das Geld, was ich noch in den Taschen vom Schlafanzug finde…

Der letzte Teil folgt…

Advertisements

5 Gedanken zu “Neulich in der Phonetiklesung (drei)

  1. Zur ersten Bloggerinanmerkung: Wieso 25 €? Es ging doch nur um 25 Minuten. Übrigens eine sehr lange Zeit, die sie da im Schuhgeschäft verbracht hat,wo sie doch eigentlichin die Vorlesung gemusst hätte!

  2. Das ist ganz scön schlecht. Mir kann sowas nicht passieren, denn ich komme noch nicht mal auf mein blog… Irgendwie wird die blog1.de Seite nicht geladen, echt doof, da es einene neuen Kommentar gibt.
    PS: Ich find die Geschichte immer noch toll und will ne Fortsetzung!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s