…und was sich reimt, ist gut

dan_ich.jpgDer Auftritt gestern abend bei der Chaussee der Enthusiasten war sehr toll, es hat wahnsinnig viel Spaß gemacht, meinen Text zu lesen, der, ja, diesmal gereimt war , wie Dan im Anschluss sehr richtig bemerkt hat:-)

Ich habe auch das Gefühl, dass er recht gut angekommen ist, beim Publikum und ja, war mal wieder traurig, dass es immer so schnell vorbei geht. Obwohl ich vorher Angst hatte, ob ich es überhaupt auf die Bühne schaffe, weil ich zum einen komischerweise ziemlich aufgeregt war (nicht so die letzten Male) und zum anderen mir die Luft zum Atmen echt weggebrannt wurde von der Masse an Zigaretten, die sich eine nach der anderen von einem nach der anderen angesteckt
wurde. War echt so ziemlich das Schlimmste, was ich bisher so an Rauchveranstaltungen mitgemacht habe. Zum Glück ist mir meine Stimme dann nicht weggeblieben und alles hat ganz wunderbar geklappt.

Und im Anschluss durfte ich dann auf der Bühne auch noch ein wenig mit Dan plaudern (s.o., draufklicken hilft) was auch Spaß gemacht hat und habe mich dazu überreden lassen, meine Haare aufzumachen, damdan_ich1.jpgit er seine „Überraschung“ an mir ausprobieren konnte.

Das war dann letztendlich sowas wie ein kaputter Schneebesen, mit dem er versucht hat, mir einen Orgasmus auf den Kopf zu zaubern, in dem er damit meine Haare „gekämmt“ hat. Ich habe nur verpasst, den entsprechenden Gesichts-
ausdruck aufzusetzten…;-)

Alles in allem trotz leider drei Leuten, die nicht da sein konnten, war es ein wunderschöner Abend und Auftritt und ich hoffe, dass ich bald wieder zum Schreiben (und reimen?) komme…

—-
mensch beachte das knuffige Wiesel (?) auf dem Foto….

Ach und übrigens: Die Reime gestern waren besser, als der lahme Titelreim vom letzten Eintrag…hoffe ich doch mal…^^

Advertisements

7 Gedanken zu “…und was sich reimt, ist gut

  1. Ich glaub, das ist ein Murmeltier ausm Tierpark!
    Oh ja und du sahst wirklich sehr erregt aus, als dir Dan mit dem Schneebesen durchs güldene Haar fuhr :-) Ich war auf meinem Stuhl auch schon ganz heiß von dem Anblick!

  2. Am Freitag hat unsere Impro-Theatergruppe wieder einen Auftritt, ich bin jetzt auch schon so elend nervös. :-)

    Aber das Gefühl, erst einmal auf der Bühne zu stehen, das Lampenfieber und alle sozialen Phobien überwunden zu haben, ist grandios. Fast besser als Beischlaf. :-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s