Hackfleischbällchenlektion

Ich habe heute drei Stunden lang ungefähr 107 Bouletten gebraten. Jetzt weiß ich:

-dass Hackfleisch ganz schön kalt sein kann und meine Finger davon taub werden können

-dass die Bouletten auf mysteriöse Weise in der Pfanne selbst Fett bilden, d.h. man also keine Margarine mehr braucht, andererseits man die Pfanne danach immer wieder auswischen muss, weil irgendwann die letzten in Fett schwimmen

-dass sie zuerst kaum nebeneinander in die Pfanne passen, dann aber irgendwann lächerlich klein werden

-dass ich zwar auch mit links die Fleischbällchen mit der Gabel flach machen kann, davon aber schnell Muskelkater im Handgelenk bekomme

-dass Fett ganz schön heiß sein kann

-dass ich nie wieder den Geruch aus der Nase bekomme

-dass ich nie wieder Bouletten essen werde.

Advertisements

10 Gedanken zu “Hackfleischbällchenlektion

  1. Tapfere Ani! Aber auch das geht vorüber:))
    Stell dir einfach vor, sie sprechen mit dir („oh, wie wohlig warm es hier ist“,“ey, drängel nicht so, kriegst schon noch dein Fett weg“ haha…etc.) und schreib einfach eine Geschichte darüber, sozusagen eine richtig f e t t e B o u l e t te n geschichte?!

  2. Ich mag Klopse nicht so gern und es wär mir schon sehr eklig, sie zu braten. Aber als Lob muss ich sagen, dass ihr anscheinend eine schöne beschichtete Pfanne hat, bei der man zu Sachen, die Eigenfett haben, kein weiteres Fett mehr hinzugeben muss. Sehr löblich. Dann werden die schwitzenden Stinkeschweine nicht noch dicker.

  3. Paul: na das freut mich natürlich, dass ich mit meinem Posting zum Mitfühlen anregen konnte^^

    Kroko: Für 1,54 € gibt’s das da, wo ich die gebraten habe. Mit Brot.

    Anke M.: mit den Ambitionen würde ich das Dir überlassen. Du scheinst da ja eine rege Fantasie zu haben;-)

    neonathan: whatever. muss ich nicht verstehen, inwieweit das jetzt genderbezogen ist..

    cato: Naja, war eher so semifreiwillig. und diese Massen garantiert nicht unbedingt von mir gewünscht.

    Anj: Hm…nee, die Pfanne ist eigentlich schon ziemlich kaputt und die Beschichtung weg…muss tatsächlich am Fleisch gelegen haben (ih, wie ekelig, die Vorstellung)

    malles: Danke für den Tipp, aber ich habe es erstens gar nicht hier in der WG gemacht (Gott behüte!), sondern bei meinem Nebenjob und zweitens gab‘ es leider nur die eine (an sich schon riesengroße) Pfanne, die noch halbwegs in Ordnung ist. Alle anderen sind klein und doof.
    Aber danke für die anteilnahmsmäßige Hilfestellung:-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s