Müde, matt, neu!

anihoert.jpgIch habe schon lange Gefallen an Vorlesestunden gefunden. Vor allem als Vorlesetante. Und das werde ich jetzt hier einfach ausleben. Ist ja schließlich mein eigenes Blog und ich kann machen was ich will. Theoretisch auch nakig auf dem Tisch tanzen, und in meine Haarbürste singen… aber ich lese lieber. Vor.

Für die, die hören wollen >> (2:40 min)

Für die Lesewütigen:

Mit schlaffen Schritten schlurfen. Müde. Matt. (ich fühle mich ein wenig, wie in einem Webespot, aber egal, weiter im Text) Am Besten noch ein Mittagsschläfchen. Nach der Arbeit sofort ins Bett, Füße hochgelegt und in die Kissen gekuschelt. Schläfrige Augen. Farblose Haut…
Und ich hab’s gefunden! Mein Geheimrezept gegen all das.

Sport! (Ich höre einige aufstöhnen, wegen der profanen Antwort, aber egal, sie ist genial)
Ich war gerade schwimmen – gut, nicht wirklich lange, weil ich als letzte vor Einlassschluss noch schnell reingehuscht bin, und dann nur noch 30 Minuten im Wasser hatte, aber für den Wiederanfang ist das ganz okay. Haare geknotet, Ohrstöpsel rein, Schwimmbrille auf, Daumen gedrückt, dass mich niemand erkennt, und rein ins Wasser. Dann eine halbe Stunde lang nichts anderes, als Bahn um Bahn zu paddeln.
Und jetzt geht es mir absolut super. Meine Rückenverspannungen haben sich gelockert, ich habe rote Wängelchen, bei denen jede Omi einen unwiderstehlichen Reinkneif-Drang verspüren würde und bin so wach wie nie. Sauerstofftrunken. Es ist wirklich wunderbar.

Dafür ertrage ich dann auch fast klaglos mein Schicksal, das darin zu bestehen scheint, dass immer „Der Mit Der Weißen Unterhose Und Den Achselhaaren“ vor mir schwimmt und immer abgelöst wird von „Der Mit Dem Dicken Hintern Und Dem Badeanzug Der Dort Zu Knapp Sitzt“. Hinter mir krault natürlich immer „Der, Der Nicht Überholt, Aber Dicht Aufschwimmt“ , aber nie schwimmt und prustet mal „Der Mit Dem Mundgeruch“ hinter mir, sondern fröhlich jede Runde mir entgegen. Und wenn mich mal einer überholt, dann immer genau dann, wenn auch gerade einer mir entgegenschwimmt. Kuschelschwimmen ungewollt.

Aber all das ist fast egal. Ich bin wieder ich. Und das wird jetzt regelmäßig gemacht. Versprochen.
Da gibt’s keine faulen Ausreden….bitte. Ich hoffe, der Artikel hier wird mir in schweren
„Ach-ich-will-doch-einfach-mal-wieder-nichts-machen-
und-Filme-gucken-und-Flips-essen!“-Zeiten wieder auf die Beine und ins Wasser helfen. Drückt mir die Daumen.

Advertisements

6 Gedanken zu “Müde, matt, neu!

  1. Ich hab mir deinen Eintrag durchgelesen, aber nur, weil ich gerade auf Arbeit sitze und es mir peinlich wäre, wenn auf einmal ein lauter Schwimmstundenbericht aus dem Computer dröhnt. ^^

    Übrigens: Was hätten bitte wir, die blog-Leser, davon, wenn du „nakig“ ^^ auf dem Tisch tanzt. Das sehen wir ja nicht. Also mach uns nicht heiß.

    Jaaaa, schiwmmen… mr ist gerade so heiß, dass ich nichts anderes will. Aber nu hat ja die Schwimmhalle erstmal ne Weile zu. Nur weil Sommer oder so ist…

  2. Hey Steffen, das ist ja was tolles, Dich vom Feedreader hierher gelockt zu haben..und, ist schön hier, oder?;-)
    Danke fürs Lob und ja, das wird jetzt hier bestimmt öfter mal auftauchen. Ist halt nur sehr viel mehr Arbeit als sonst…aber mach auch sehr viel mehr zusätzlichen Spaß

    (und zum längeren Hören gibt’s ja die „Blogbacken“-Geschichte noch^^)

    Anj: Na dann ab nach Hause und die geliebte Ani-Stimme anhören*g*

    HEvo: Jippie!…oder so

  3. Ach, wie schön! Das war wie Hörspielkino, nur ohne das Kino, aber das war auch ein wenig wie in alten Zeiten, als die große Ani auf der Lesebühne stand, uns mit Bonbons bestochen hat und vorgelesen hat. *schwärm*

    Ist mir nämlich zu spät zum Lesen gewesen (immer noch Rügen-Jetlag, du weißt ;) ).

    Kuschelschwimmen – was für ein hübsches Wort, aber was für eine lästige Beschäftigung.

  4. Danke:-)
    Jaja, die alten zeiten*g* Bonbons gibt’s zwar wahscheinlich wieder nicht, aber ich schätze mal ein neuer Auftrittstermin rückt näher^^

    Hihi, ja immer diese Kuschelschwimmer…und nie sind es durchtrainierte gut riechende Schwimmer, sondern immer faltige Opis, die kurz vorher noch schnell einen Knoblauch-Döner verdrückt haben…*schüttel*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s