Endlich Technik tot!

Ich sammle jetzt die 50 besten Vorschläge, was man macht, wenn der Computer (endlich) streikt.

1. ihn mal so richtig in den Arm nehmen

2. wieder mit dem Jonglieren anfangen

3. einen Fäustling stricken

4. das alte Stickerheft durchblättern

5. versuchen, Morsezeichen mit Kerzenrauch zu erzeugen

6. mit Kerzenwachs rumspielen

7. ganz ohne Skrupel Kerzen (Feinstaub! uhhhoh) anmachen, weil der Computer jetzt ja keinen bösen Strom mehr braucht.

8….

Advertisements

27 Gedanken zu “Endlich Technik tot!

  1. 8. Bunte Sticker in seinen Jahreskalender kleben und damit Geburts-und Feiertage kennzeichnen.
    9. Mal wieder mit einem Stift statt mit der Tastatur Notizen aufschreiben
    10. Wäsche zusammenlegen und nach Farben geordnet in den Schrank einsortieren

  2. 19. Mal wieder mit Freunden reden.. ach nee Mist, E-Mail geht ja auch nicht… na dann: seinem Hobby frönen und Filmrezensionen mit sinnlosen Kommentaren verunstalten… warte, dass war auch im http://www... hm… Geschichten schreiben… würde ich dann doch nicht durchhalten, wenn ich feststelle, dass ich mit Tastatur zehnmal schneller bin… die Gesamtkalorienmenge seines Mittagsmahls ausrechnen… dazu müsste man allerdings wissen, wie viel Kalorien so Tomaten und dinkelnudeln durchschnittlich haben und das findet man nur im Internet… ähm… Fotos anschauen… Mist, alle digital im „Bilder“-Ordner… Musik hören… aber die, die ich hören will, gibts nur im PC…

    ACH MANN! Ich kanns einfach nicht, okay???? Ich kanns nicht!!!!!!!! Seid ihr jetzt zufrieden oder was!!!

  3. okay, Anj stirbt mit ihrem Computer. Auch schön. Dramatisch^^

    Volker: ja, ich befürchte, das wird bei den meisten Platz eins…;

    20. seinen Anrufbeantworter anrufen und kryptische Nachrichten hinterlassen

    21. Eine Anrufbeantworter-Beziehung mit der besten Freundin anfangen.

    22. die Notizzettel vom nach Farbe geordneten Notizzettelblock einzeln abreißen und total crazy mischen und wieder neu zusammenkleben.

  4. Die Zählung muss anders sein, wir sind erst bei 21, da ich ja mit der 19 versagt habe und du, Ani, somit mit der 19 weitermachst.
    Jetzt aber:

    22: oh gott ich packs nich… doch hier: Prinzessin Fantagiroh in den Ausschnitt schauen, ha!

    23: Ein Verhältnis von Strumpfhosen mit Löchern, Hackern und Laufmaschen zu Strumpfhosen in anständigem Zustand aufstellen

    24: eine Zettel-vor-dieTür-legen-Beziehung mit der Mitbewohnerin anfangen

  5. 26: Im Zimmer herumtiegern, nochmal versuchen, ob er nicht doch (durch ein Wunder) wieder angeht.
    Dann sich selber in Gedanken sagen, dass das ja lächerlich ist und man doch wohl nicht computersüchtig ist.
    Mit einem diesen Gedanken bestätigenden Grinsen ein Buch in die Hand nehmen und „mal wieder lesen“.
    Nach 3 Minuten aufhören und den Computer nochmal versuchen anzuschalten.
    Was futtern.
    Versuchen, den Computer anzumachen.
    Es sich endlich selber gegenüber zugeben, dass man computersüchtig ist.
    Den kaputten Computer mit dem ganzen der Mitbewohnerin austausch und sofort ins Netz gehen.
    Nach 2 Minuten erwischt werden.
    Dafür die nächsten 2 Wochen abwaschen müssen.
    Wenn die Mitbewohnerin weg ist, schnell an ihren Computer gehen und im Blogg fragen, was man jetzt so machen könnte xD

  6. @ Tomi: Dit find ick jut!

    28. Die Zeit nutzen wollen, um Unihausaufgaen zu machen, aber nach 5 MInuten entnervt den Hefter weglegen und vorm Fernseher landen und „Perfektes Dinner“ gucken

  7. 29. Statt Laptoprauschen mal wieder dem Ostseewellenrauschen eine Chance geben!Ansonsten ist 15. bestimmt nicht schlecht, wobei ich aber am liebsten mal 5. sehen möchte!!

  8. von paula inspiriert…(da könnten jetzt noch so einige in der Richtung folgen…wenn das einmal angefangen hat, bei mir…^^)

    30. statt mit den Zähnen zu knirschen, den Ostseesand unter den Füßen dasselbe Geräusch machen lassen

    31. wenn man schon an der Ostsee ist: bei zwei grad über null todesmutig den linken Schuh und die Socke ausziehen und den großen Zeh ins Wasser stecken. Ohne Einwände, widerrede, sichAndersÜberlegungen oder Aufschreien von Mitwandernden

    32. die Ohrringsammlung mal wieder ordnen

    33. die Briefmarkensammlung endlich bei ebay verkaufen

  9. 34. Das olle Luftschlangensprayzeug von der Wand pulen, Silvester ist schließlich schon lange vorbei.
    35. Mit dem Hintern Nüsse knacken.
    36. Sich mit den Ostsee-Muscheln eine schicke Kette basteln.
    37. Einen Einkaufszettel fürs Frustessen schreiben, weil der Computer immernoch nicht geht.

  10. in einer email als P.S. schreiben, dass einem der rechner kaputt gegangen ist. daraufhin eine neuen geborgt bekommen, bis man sich dann einen viel besseren, tollen und groesseren kauft.

  11. 40. den Adventskalender abhängen
    41. Geschenkideen für die kommenden Adventskalender sammeln
    42. die roten und grünen Gummibärchen aus der Tüte rausklauen und mit dem Rest schmutzi lustige Figuren bauen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s