die zunge so blaubeer


.

My blueberry nights war genau so, wie ich mir einen Blueberry-Pie vorstelle.

Saftig und farbenfroh und sinnlich und alles in einem.

Wie beim ersten Kuchenstückbiss schmeckt man zuerst die knusprige Kruste und züngelt sich dann vor zur Füllung, die den Ton angibt. Die aus vielen winzigen Blaubeeren besteht, und dabei immer von der oberen und unteren Kruste umschlossen bleibt. Die Füllungs-Blaubeeren haben selbst ihre eigenen kleinen Geschichten zu erzählen und die Zunge wird ganz blau davon..

So schmeckt man sich durch den Film, schmatzend und die Augen innerlich geschlossen. Stück für Stück. Farbe um Farbe.

Der letzte Biss besteht ganz allein aus dem köstlichem Teig, ganz ohne Blaubeeren, ganz einfach und toll. Und dann ist der Teller leer und man reibt sich genüsslich den Bauch und lässt sich die Blaubeerkuchenspuren von Mund küssen. Wunderbar wars.

Für alle Augenschmausler und Ohrenschmauslerinnen und alle, die einen luftig leichten Film sehen wollen, der gleichzeitig genau den richtigen Klietsch-Grad hat, und der bildhaft ist und damit ganz neue Wege geht. Für die, die sich einfach zurücklehnen können und Norah Jones dabei zugucken, wie sie ihre ersten Schauspielschritte tänzelnd meistert.

Advertisements

8 Gedanken zu “die zunge so blaubeer

  1. oh. der war wirklich hübsch – und der jude law, der is erst lecker.
    @anika: gibts den jetzt auf dvd in der videothek des vertrauens?
    @puppe: aber dann guck ihn doch noch, is bestimmt auf der heimelischen couch viel schöner ;)

  2. Die Augen hatte ich eben auch wirklich nur „innerlich geschlossen“, sonst wäre mir das schöne Bild entgangen, das so toll den Beitrag ziert. Passt auf jeden Fall zum Text, wirkt unverkrampft und frei, aber dennoch exquisit, wie aus einem alten Märchenbuch oder so :-)

    Hm und der Film scheint einem ja echt ein wunderbares Gefühl zu geben, dann muss ich de natürlich auch gucken. Und dabei ignorieren, dass mir Norah Jones als Sängerin gar nicht zusagt.

  3. an alle Hungrigen: los, an den Herd und selber backen, sich von der Nase dabei leiten lassen und gucken, was dabei rauskommt:-)
    (auch my lords sollten das mal ausprobieren^^)

    sonne: den hatte ich im Kino gesehen und in der Videothek gibts den meines Wissens noch nicht.

    und das bild ist sogar ziemlich neu…also nüscht von wegen Märchenstaub und so…;-)

  4. klingt so als sollte ich mir den Film unbedingt mal ansehen ^^

    Achja, von wegen an den Herd und gucken was dabei rauskommt … da kann ich nur davon abraten, vor allem wenn man das Ergebnis um jeden Preis essen will ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s