Leichte Kost: Zitronenfalten

Mal wieder kein Zuckerbrot. Sondern ein Hieb mit der Hitzepeitsche, so richtig schön ins Gesicht. 34° sind definitiv 10° zu viel. Was also tun, bei solch hinterhältiger Wetterei? Statt mit roten Ohren und schwirrendem Kopf zu Brötchenverdienen, sollte man lieber auf dem Bauch im Uferwasser liegen, FingerLöcher in den Sand bohren, und träge zuschauen, wie sie von der nächsten Welle langsam überflutet werden…

Alle aber, die hiergeblieben sind und mit mir zusammen nicht in den Süden und auch nicht nicht in den Süden abhauen können, können zumindest dies: Ein hellgelbes Unteranziehding und ein weißes Oberanziehding überwerfen und sich so flitzgeschwind in ein Zitronensahnetörtchen verwandeln.

Für Fortgeschrittene: dazu die weißen Schuhe aus dem Kühlschrank holen und ein paar Spritzer Citrusöl in die Armbeugen reiben.

So als Zitronentörtchen lassen sich die Hitzewallungen der Sonne gut ertragen und man tänzelt durch den Tag, fast unberüht von fiesen Schmelzattacken. Dafür erfüllt von gelben Fruchtgedanken und prickelnd-saftigen Wettergefühlen.

Als hitzefreie Zeitverscheuchung empfehle ich, Zitroneneiswürfel nach eigenem Rezept zu lutschen oder zerbeißen und zu versuchen, pro Fuß zwei Würfel mit den Zehen festzuhalten.

Wer dann noch versucht, ein Foto davon zu machen, kriegt dann auch die begehrten Zitonenfältchen um die Augen. Voilà.

Leichte Kost: Das tägliche Geplätscher ab 25° und über Sommermachsachen.

Advertisements

9 Gedanken zu “Leichte Kost: Zitronenfalten

  1. Auch wenn ich jetzt vielleicht der Buhmann bin und mit faulen Eiern und Tomaten beworfen werde, aber der Text ist diesmal komisch geschrieben. Da sind so viele merkwürdige Wortspielereien drin, das der ganz schön holpert beim Lesen.

    Der Inhalt hingegen ist wieder mal eine gute Empfehlung. Hätteste mal gestern schon veröffentlichen sollen, denn jetzt ist es hier bei mir wieder frisch und der Schweiß von gestern längst getrocknet. ;)

  2. das finde ich natürlich schade, dass du das so findest, aber so anders als sonst ist der Text gar nicht geschrieben. wie immer mit dem laptop auf den knien und mit zufallenden augen^^

    tja, aber so ist das bei 34°…da schafft man es erst nachts, relativ sinnvolle worte ins netz zu stellen…

  3. langalex: das freut mich ja :-)

    also ein minus-kommentar und ein plus macht wieder null. auch schön:-)

    kassio: klar. ist ja immer persönlich und hat ja jeder eben andere ansichten…

  4. Ich find den Text auch normal…halt toll wie immer^^
    aber ich lass die faulen Eier lieber aufm Komposthaufen, wo sie hingehören ;-)
    Besonders schön find ich die Zitronenfältchen, tolles Wortspiel!
    Aber um noch eins zu sagen…34 °C sind besser als 12 °C…glaubt mir -.-„

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s