luft in der hand

fo_el_2

wie man das erste mal nach vier tagen wieder den kopf unter den himmel steckt. ganz vorsichtig und eingepackt wie früher. ein bisschen wankend, und verwundert, dass die welt noch kahler geworden ist. aber immer noch goldgelb. wie man einen fuß vor den anderen setzt, draußen. gehen, nennt man das wohl. spazieren. und wie die herbstluft in die nase kriecht. zimt und erde.

es ist warm. und die jungen eltern stehen immer noch auf den spielplätzen. die arme um sich gelegt, die finger ineinander und die blicke treffen sich auf dem kleinen. streichen über die helle wollmütze, die er sich über die augen zieht, die roten haare vorwitzig hervorkräuselnd.

wie man die finger aus dem ärmel streckt, um das herunterfallende blatt zu fangen. wie man wieder selbst ansteht, in der kaufhalle, statt die die oma zu schicken. wie die kassiererin jeden nach einer punktekarte fragt. und alle nein sagen, ein bisschen überheblich. ein bisschen genervt. wie man wieder die treppen hochsteigt, mit karotten und birnen im rucksack und honigluft in der kapuze. wie man die haustür zum knarren bringt und wieder hineinschlüpft, in den warmen bau. und unter die decke, mit einem buch in der einen hand und einem herbstblatt in der anderen.

12 Gedanken zu “luft in der hand

  1. Mein Gott, ist das süß… :-) Schöööön – du malst Träume mit deinen Worten…
    Ich hab richtig Gänsehaut und ein wenig feuchte Augen, ehrlich.
    Das ist schön, wirklich schön.
    Und der kleine Spatz ist super-goldig :-) Den würd ich gerne vorsichtig knuddeln – so ein richtiger Liebhab-Piepmatz :-))

    Ich wünsch dir ein wunderschönes Wochenende und genieß den Zimtgeruch…

    Magnolia

  2. Bei dem Bild musste ich ja auf einmal ganz tief LUft holen und dann entfuhr mir ein hohes, langegezogenes: „Oiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii!“ Och der ist ja soooooooooooooooooo süüüüüüüüüüüüüüüüüüüüß! Süßsüßsüßsüß!!!

    Willkommen in der Draußenwelt, little Tapsibär!!! Sei weiterhin schön vorsichtig und frag das nächste mal Polterbär, ob sie dich an die Hand nimmt und dir hilft :-)

  3. ja, den flausch möchte man am liebsten an die wange halten und eine höhle für ihn bauen, mit den händen. süß isser. wirklich.

    dietauschlade: danke:-) und immer wenn ich darüber schreibe, schmecke ich das beinahe auf der zunge. wunderbar..

    magnolia: ich fühle mich geehrt…mit heißen wangen. danke für das überschwängliche lob. das freut mich sehr.

    jens: ach wie süß, der kleine, oder?

    anj: ja, das kann ich mir wahrlich ganz genau vorstellen, wie das klingt!:-D und ja, das nächste mal greife ich nach einer hand..

  4. langalex: mittlerweile ist sie wieder aus dem fenster gehuscht…also selbst nach draußen gehen und einfangen:-)

    paula: mhh…so richtig scheint das noch nicht zu klappen. irgendwer will mich ans bett fesseln. aber ich kämpfe.

    kassio: ich hatte vorher hunger, hab mir was gekauft und dann den text geschrieben. so komme ich erst gar nicht in die lage, dass ich mir den mund wässrig schreibe^^

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s