nasse Kopfkissen

stacheln
Am Vortag noch hatte ihm seine Schwester wieder pechschwarze Worte in die Ohren gespuckt. Warum er so sei, wie er ist.
Nicht wie sie mit ihren dürren Fingern. Warum er so anders geworden.

Er hatte versucht, sich mit seinen kleinen Händen zu wehren. Dummkopf, böse Worte sind so viel stärker.
Als er später in finsterer Nacht erwachte, rannte er zum Fenster. Kein Licht am Himmel.
Der dicke Junge weinte verzweifelt.
Ich habe den Mond gefressen.

Advertisements

10 Gedanken zu “nasse Kopfkissen

  1. anj: dummerweise haben gerade solche worte die angewohnheit sich festzukrallen und viele jahre zu überstehen.

    dietauschlade: das freut mich :-) und ja, die meisten geschwister mögen sich später tatsächlich.

  2. Das ist soooo traurigschön!
    Ich liebe das wenn du sowas erzählst!!!!!!!!!!!!!!!

    PS: Kann man bei dir/von dir Einschlafgeschichten am Tele vorgelesen bekommen? Gibt es ein Abo dafür? Deine Geschichten tragen doch…

    Rumpelstaunen dalasse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s