wenn das kugelschwein zuhört

ani_anj

Als ich in mein Sandwich beiße und es angeekelt wieder ausspucke, muss ich den Impuls unterdrücken, sofort Anj anzurufen.
Gerade vor fünf Minuten erst habe ich mein Handy wieder zugeklappt. Seit Anj für ein paar Tage ausgeflogen ist, hat sich mein Guthaben schlagartig gesenkt und ich möchte wetten, ihre Ohren sind genauso rot wie meine.
Meine Hände kribbeln, aber ich schiebe das Handy noch ein bisschen tiefer in die Tasche. Ich schaff das schon.

Von anderen WGs hört man ja so manche Hiobsbotschaft. Beste Freundinnen, die sich zu putzfimmeligen Pingeln verwandeln oder mit zwei Partnern gleichzeitig Bad und Wanne blockieren. Ausziehverträge, unangekündigte Parties und Müllrunterbringallergikerinnen.
Auch die Anj-und-Ani-WG ist nicht perfekt, natürlich nicht. Ich schätze, wir sind einem unverhältnismäßig großem Anteil an Zugluft ausgesetzt.
Ständig werden Türen aufgerissen, wird sich auf das Sofa der anderen gefläzt oder in den Kuschelsessel geworfen und lebenswichtige Kleinstinformationen in die Luft geworfen. Egal, ob man sich gerade vom Nacktsein befreit oder für die Hausarbeit recherchiert.
Wenn die Katze der Schwester Schluckauf hat, der Bruder eine Eins bekommen, das Shampoo alle, sich die Zukunftsängste mal wieder in den Kopf genistet haben oder man einfach mal bunte Zehnägel braucht, so kann man immer die Tür auf der anderen Seite des Flures öffnen zu ein bisschen Ah und Oh und verständnisvollem Schweigen und Augenrollen oder eben entzücktem Griff zu den Nagellackfläschchen.
Seit einigen Tagen aber ist da nur eine Tür, hinter der mein Wäscheständer wartet und platzhirschend vor sich hintrocknet.

Damit endet die positive Seite des Ausgeflogenseins aber auch. So oft, wie man mir vielleicht unterstellt, will ich gar nicht nackt durch die Wohnung rennen und Anjs rosa Kugelschwein ist zwar verständnisvoll, quiekt aber nicht so schön wie seine blonde Zimmergenossin, wenn ich ihm von dem neuen wunderbar anspruchslosen Tanzfilm erzähle, den ich in der Videothek gefunden habe.

Gedanken an Stofftiere und Zugluft verloren spiele ich an meinem Handy, als es klingelt.
Mit einem quietschenden Hi nehme ich ab und kann Anj endlich erzählen, dass die Leberwurst auf meinem Sandwich schon schlecht war und plötzlich so wie ihre Teewurst geschmeckt hat. Im Gegenzug erfahre ich, dass sie eine Froschhose trägt und zusammen finden wir raus, das wir uns auf Samstag freuen.
Da sehen wir uns wieder und kein Handyguthaben der Welt kann uns mehr davon abhalten, stundenlang die schlimmen WG-Erfahrungen der Freundin des Kumpels der Schwester der Freundin zu sinnieren. Oder was wir alles lebend in unserem Kühlschrank gefunden haben.

Advertisements

15 Gedanken zu “wenn das kugelschwein zuhört

  1. Zu empfehlen wäre da eine Flatrate. ^^

    Ich glaube, wenn die Anj das liest, dann klingelt gleich wieder dein Handy, weil sie dir sagen will, dass sie so eine schöne Freundschaftsliebeserklärung noch nie bekommen hat.
    (Übrigens habe ich an der Stelle mit dem rosa Schweinchen Anj in meinen Ohren quieken hören. Hihi.)

  2. Soso, und Madame planen also tatsächlich, dereinst anjlos ins Schwedische zu emigrieren und sich dabei nicht bis über die Haarspitzen mit Koko’s (Kommunikationskosten) zu verschulden? Naja, is ja noch hin, nichwahr?

    Als ich „für die Hausarbeit recherchiert“ las, dachte ich doch zunächst daran, dass Du überlegst, mit welchem Spülmittel am umweltfreundlichsten dem bösen Pfannenfett der Garaus gemacht werden kann oder ob es Effektivitätstipps zum Thema Hausputz im Internet gibt (was bestimmt der Fall ist). Dann erst wurde mir bewusst, dass wir wohl von unterschiedlichen Hausarbeiten ausgegangen sind. Oje, ich müsste mal wieder studieren gehen …

  3. Ja, ich hab Anj auch quieken hören! Oder war’s das Schwein? Na egal, jedenfalls fällt mir da ein Uraltsong ein: „Blach is black-I want my Baby back“…wer sang das doch gleich?
    Und: Stimmt, wie wollt ihr in der Schweden-Zeit überleben???

  4. :-)) Süß. Kenn ich auch und tut total gut :-))
    Nichtigkeiten des Alltags werden plötzlich zur Top-Meldung – das ist wahre Freundschaft :-))
    Erinnert mich grade daran, dass ich einen Freund von mir mal wieder ansimsen muss… :-D

    @ Armin: Es sind Frauen. Zwei Frauen. Glaub mal – wir Mädels haben mehr Wörter als Zeit ;-))

  5. Kuckuck :-)

    Ani, wenn du immer so schöne Sachen schreibst, wenn ich mal weg bin, sollte ich schleunigst noch ein paar Urlaube planen. Danke für den ganz wunderknuffigen Text. Und sei dir versichert: Meine Nagellackfläschen werden dir immer offen stehen. ^^

  6. kassio: hihi, das freut mich, ein quieken in dein ohr gesetzt zu haben

    jens: — :-)

    lord: da würde dann die anij-eigene-eu-flatrate genutzt…^^
    und ja, für den küchenboden würde ich nicht unbedingt recherchieren, wie man das nu genau macht…

    paula: das wird dann schon irgendwie, wenn es dann wird

    frl. blume: dann herzlichen glückwunsch :-)

    armin: ein paar hängen mir noch an den lippen, aber es sind deutlich weniger geworden, da hast du recht.
    und das youtube-video ist ja sooooo toll…hihi. wie die da abrocken, das ist einen arbeitspausenblick wert

    magnolia: ja, die relevanz von nichtigkeiten steigt mit dem freundschaftsgrad

    anj: kuckuck zurück. und phu, das mit dem nagellack beruhigt mich jetzt:-)

    patrick. höre ich da etwas neid?;-)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s