Ein Sonntagabend im Juli

Es braucht nur sieben Spritzer Spülmittel, drei mal Händeeincremen, zwei Schwämme, dreimal Abtrocknen, zehn Teller, gefühlte einhundert Müslischalen, einen Staubsauger, einen wasserverbrannten Finger, einen nassen Fuß, eine verrostete rostfrei-Reibe, zwei Geschirrtücher, ein Holzbrett, fünf Töpfe, eine kleine Pfanne und vier handvoll Besteck. Das alles nach Haupt- und Nebenrollen verteilt in einer Geschichte vom Eintunken, Auswischen, Abstellen und Abtrocknen, bis man endlich sagen kann:
Sie kenne ich doch irgendwoher. Haben wir uns nicht hier schonmal getroffen? Küche der Name? Aha. Schön, Sie endlich kennenzulernen.
Ich hab ja schon so viel von Ihnen gehört.

Advertisements

9 Gedanken zu “Ein Sonntagabend im Juli

  1. Ich hab selten so eine hübsch formulierte Selbstkritik gelesen :-)
    Und ich erinnere mich an die Spülstrich-Liste… Vielleicht hättet ihr zwei doch eine Belohnung ausloben sollen, hm?! ;-)
    Ihr schafft das schon!! :-)

  2. Viele Monate ohne Wort, Jahre mit wenig Blick, kein Erhören des schwarz-weißen Gespanns, kein Bestaunen des momentanen Seins, hohes Potential schlechten Gewissens. Haben wir uns nicht DORT schonmal getroffen? Säumiger Dresdner der Name? Aha. Schon viel von dir gehört.

    In diesem Sinne…ich hoffe auf bald mal wieder ;-)

  3. hi Paula,
    nein, natürlich nicht, aber so weit liegen die städte ja nun nicht auseinander, man könnte es schon einmal im jahr schaffen bzw. mal ein paar sinnvolle worte auf eine postkarte schreiben. es ist ja nicht so, dass ich nicht mehr schlafen könnte, aber schade ist’s allemal ;-).

  4. kassio: high five!

    mario: ja, ich hoffe auch. bald bald flüsterts im hinterkopf. und berlinist auch nicht weit :)
    und ich glaube nicht, dass paula dich gemeint hat, sondern das abwaschen. (?)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s