wunderbarbar

bank_see

hundert kleine pflasterplastestreifchen hast du schon abgezogen und in den mülleimer geworfen. unzählige kleine wunden und kratzer, risse und bläuliche fleckchen kriechen über arme und beine. wer mit dem monster spielt. manchmal gibt es die raue zunge auf der wange und manchmal beißt es dir in den zeh. jedes mal wischst du die bluttröpfchen ab und ziehst ein pflaster aus der hosentasche. die mit den weißen punkten drauf und die immer die klebespuren hinterlassen. die auch schon deine oma immer dabei hatte. knuffig ist das monster anzusehen. mit großen augen, gerundeten bäckchen und einem kugelbauch. aber wenn du dich einen moment zu lange sonnst, beißt es dir in die hand, die es die letzten stunden gern gehalten hat. noch zwei plastestreifen mehr im müll dieser welt, denkst du und beißt die zähne zusammen. das kleine monster gluckst und streicht dir über die wange.

am nächsten morgen wachst du auf und dein linker zeh tut weh. auch dein rechter zeigefinger und beide ohrläppchen. das monster steht am fenster und guckt zwischen den vorhängen den autos nach. ein haarbüschel liegt neben deinem ohr. etwas panisch tastest du mit der linken hand nach deiner hose, die nachlässig auf dem boden liegt. du ziehst sie mit dem stöhnen der anstrengung des verschlafenen morgens an dich heran und gräbst nach ein paar pflasterstreifen. dabei berühren deine gesunden finger das erste mal den hosentaschenboden. während du nicht genau weißt, welche wunde du dir zuerst lecken sollst, denkst du das erste mal daran, was passiert.

wenn du einmal mal keine pflaster mehr hast.

Advertisements

5 Gedanken zu “wunderbarbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s