maroo

die füße über den bettrand baumelnd, musste kasimir niesen und schüttelte die neunuhrsonne aus seinem gesicht. sie hatte mit ihren langfingern durchs fenster an seine nasenspitze gegrabscht.

er sprang auf den holzußboden und zupfte sich einen gedanken vom kopf, der ihn hinter seinen ohren gekitzelt hatte. kasimir blies ihn von seinem zeigefinger und beobachtete, wie er neblig durchs zimmer schwebte.
und schließlich ein kleines m in die staubige luft malte.

Advertisements

2 Gedanken zu “maroo

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s