småland


die studentenverbindung, die mir gefällt, ist natürlich genau die, von denen man so denenwirdbestimmtbalddiealkoholausschenkerlaubnis eingezogen-geschichten hört. (was hört man nicht immer alles für geschichten.)
aber es ist eben auch die einzige mit politischem und gender-anspruch und veganem essen und interdizipliniärem ansatz…
vielleicht werd ich dieses semster also mal eines von den coolen outsiderkids, die irgendwie anders sin und sich so richtig engagieren und so subversiven kram machen und naja. wie subversiv man so in lund sein kann vielleicht. jedenfalls habe ich bisher ein ehrfüchtigabschätziges menschmensch coolsindseja,aberichgehdajanich hin geerntet.
oder hier in lund ist man eben ein bisschen weicheiiger, als so berliner gören und findet alles gleich extrem, was nicht genau das mittelmaß ist. eben wie diese ohgottohgottmädelgehhierbloßnichtallein
abendsaufdiestraßehieristvorzehnjahrenmalwaspassiert.
ein friedrichshainer grinsen sei sich hier verkniffen.
wir werden sehen.
vi ska se.

(aucht katze hat heute ein lachen provoziert, als sie beim spielen mit dem plastezumachding übermütig in die luft sprang und sich dann über sich selbst erschrocken hat und unter den stuhl gesaust ist.)

__________
fürheute
//gelernt: dass man auch so moderat frieren kann, dass es schon irgendwie dazugehört zum draußengefühl
//angewandt: deutsche am englischsprechen erkennen. level: sehr einfach. mich eingeschlossen.
__________

Advertisements

7 Gedanken zu “småland

  1. Ab in die coole Outsiderclique mit dir! Wann erlebt man sowas schonmal? (ähäm… räusper…) So! Weiter im Text!
    Die arme Schnullerkatze!
    Und: Wer hat dir denn den weisen Rat gegeben, nicht nachts allein auf die Straße zu gehen? Doch nicht etwa jemand aus der coolen Outsiderclique? ^^
    Moderates frieren gibts hier auch. Und stetiges Stapfen.
    Hier erkennt man Deutsche am Deutschsprechen. Aber das fällt sofort auf.

  2. wochenlang habe ich immer wieder hier hereingeschaut und jedesmal war zu sehen, wie belämmert kanadische großstädte so sind.

    jetzt war ich ausnahmsweise mal ein paar tage absent und schon explodiert hier der blog, herrje! naja, aus gutem grund, sicherlich.

    ja, menschin, dann aber mächtig viel spass und neue erfahrungen im svenska öndergrund. ich war gestern lediglich bei ingvar kamps möbelbude und das vült sich im vergleich hierzu noch popeliger an als es ej sjon var …

  3. anj: die beiden unter mir haben das mit dem ohgottgohgott bloß nicht nachts von den großen straßen abweichen gesagt. aber abgesehen davon sind sie ganz cool.

    kassio: das freut mich ja, das ich hier quasi ein löwenzahnding abziehen könnte. lesen, sich freuen und lernen. wow ;)

    lord: ja das ist wie mit neujahrsdiäten. am ersten fängt man an. ich hoffe, dass das hier wieder länger anhält, als ein bloßer jahreswechselvorsatz.

  4. Bitte fügen sie hier>< nochmal exakt den Text von lordfoltermord ein.
    Herjeh, ich wünsche dir viel Spass da drüben.
    Die Deutschen erkennt man nach einigen Tagen schon an einem simplem "Hi", da ist dann so ein lallen in der Stimme, dat sind dann auch immer die die an der roten Ampel stehen bleiben.
    Wie kalt ist es dort?

  5. na, hier bleiben die leute auch bei rot stehen und sind sogar überünktlich. da verschwimmen die grenzen irgendwann ;)

    kalt ist es hier gar nicht so dolle, aber kühl und feucht. das ist schlimmer, als zweistellige minusgrade. aber heute hats geschneit, da geht das mit der kälte, und außerdem scheint man sich dran zu gewöhnen. vielleicht renn ich irgenwann bei 10 grad mit t-shirt rum. yay.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s